Symphonieorchester Vorarlberg mit einem "deutschen Programm" zum Jahresfinale

Veröffentlicht in Konzerte | Musikevents

Musik von Brahms und eine Österreichische Erstaufführung "mit ihm" sowie ein Beethoven-Klavierkonzert erklingen bei der dritten SOV Abo-Produktion am 3. und 4. Dezember. Den Fokus auf deutsche Künstler vervollständigt der Dirigent Gerrit Priessnitz, der wie Beethoven in Bonn zur Welt kam. Am Klavier gibt der junge Finne Johannes Piirt, der bereits mit Gerrit Priessnitz zusammengearbeitet hat, sein Debüt mit dem Symphonieorchester Vorarlberg.

"Ich bin kein Komponist, der die Vergangenheit zerstört, um seine eigene Welt zu erschaffen", sagte Detlev Glanert, einer der meistgespielten lebenden Opernkomponisten Deutschlands, einmal. In seinen Werken nimmt Glanert Elemente vergangener Traditionen auf und giesst sie in neue Formen und Kontexte. So auch in seinem Orchesterstück "Weites Land" eine Österreichische Erstaufführung, das den Untertitel "Musik mit Brahms" trägt.
1121 SOV Komponist Detlev GlanertDer gebürtige Hamburger Detlev Glanert einer der meistgespielten lebenden Opernkomponisten in Deutschland. Foto Bettina Stöß
Vor der Pause erklingt zudem Ludwig van Beethovens erstes Klavierkonzert in C-Dur. Kurz nach seinem Umzug von Bonn nach Wien machte Beethoven in erster Linie als Klaviervirtuose von sich reden, nahm Unterricht bei Joseph Haydn und schrieb sich – wie praktisch – seine Werke selbst auf den Leib. Er kam im Jahr 1792 zu einem günstigen Zeitpunkt nach Österreich. Im Jahr zuvor war Mozart gestorben, ein neuer Stern am Musik-Himmel wurde gesucht – und gefunden.

1121 SOV Klavier Johannes PiirtoDer finnische Pianist und Komponist Johannes Piirto gibt sein Debüt mit dem Symphonieorchester Vorarlberg. Foto Kaapo Kamu

Symphonieorchester Vorarlberg Drittes Abo-Konzert
Samstag, 3. Dezember 2022, 19.30 Uhr und Sonntag, 4. Dezember 2022, 17 Uhr im Montforthaus Feldkirch
•Gerrit Priessnitz: Dirigent • Johannes Piirto: Klavier
• Detlev Glanert: "Weites Land", Musik mit Brahms für Orchester
• Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15
• Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Junge Besucher (bis 27 Jahre) zahlen in Begleitung von Abonnenten nur 5 Euro pro Karte.




Sie sind nicht angemeldet. Bitte melden Sie sich an um Kommentare schreiben zu können.

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr

fortfahren